Von Bürgern, Mitbürgern und Heimat

Von Bürgern, Mitbürgern und Heimat

Stifterversammlung der Bürgerstiftung Bad Essen

„Wer ist eigentlich gemeint, wenn wir von den Bürgerinnen und Bürgern sprechen? In welchen Situationen benutzen wir diese Begriffe und was macht uns eigentlich zu Mitbürgerinnen und Mitbürgern?“ Diese und weitere Fragen warf Pastorin Monika Stallmann als Vorsitzende des Kuratoriums der Bürgerstiftung Bad Essen bei der diesjährigen Stifterversammlung auf. Das Verbindende, so Stallmann weiter, sei doch insbesondere der regionale Bezug. Unsere Mitbürger sind die Menschen, mit denen wir Seite an Seite in unserer Gesellschaft leben. Die dieselbe Heimat haben und dieselbe Sprache sprechen. Vor diesem Hintergrund sei es gut und wichtig, dass sich auch die Bürgerstiftung, getreu ihrem Motto „Von Bürgern - für Bürger“ der großen Aufgabe der Integration annehme und dazu beitrage, dass die vielen Kriegsflüchtlinge über das Erlenen der Sprache zu Bürgerinnen und Bürgern in unserer Gesellschaft werden könnten.

 

Zuvor hatte Dr. Jochen Busse als Vorsitzender der Bürgerstiftung Bad Essen rund 50 Gäste zur 11. Stifterversammlung im Schafstall begrüßt. Sein Dank galt dabei dem Kunst- und Museumskreis Bad Essen für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im Schafstall. In seinem Rückblick ging der Vorsitzende noch einmal auf das erfolgreiche Jubiläumsjahr 2015 ein, in dem die Bürgerstiftung mit zahlreichen Veranstaltungen ihr 10-jähriges Bestehen feiern konnte. Anschließend gab er einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten, mit denen die Stiftung auch in diesem Jahr wieder in vielfältiger Weise ihren Stiftungszweck verwirklichen konnte.

 

 

Ein Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liege weiterhin in der Leseförderung für Grundschulkinder. Daneben konnte die Stiftung aber auch Förderungen im Bereich der naturwissenschaftlichen Frühbildung leisten. Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen der Kunstschule Bad Essen und der Oberschule gehöre ebenso zum Aufgabenbereich der Stiftung, wie die Unterstützung der Schützengemeinschaft Hördinghausen, des Kunst- und Museumskreises oder auch der Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Bad Essen. Eine enge Zusammenarbeit habe sich inzwischen mit dem Verein OK! Bad Essen entwickelt, der sich um die Betreuung und Integration von Flüchtlingen in der Gemeinde kümmere. Die Bürgerstiftung habe hier einen Betrag von 10.000 € bereitgestellt.

 

 

„Begleitet wurde der Abend durch Fabian Müller, der Szenen seines Ein-Personen-Stückes „Die da oben“ präsentierte und damit die Gäste im Schafstall in seinen Bann zog.